gemeindebanner700.jpg

Willkommen       Gottesdienste       Gemeindebriefe       Kontakte       Links       Archiv

 

Das Siegel unserer Kirchengemeinde

2.1 siegel alt

 Liebe Gemeindeglieder,

diesen Siegelabdruck haben wir in einer alten Traubibel gefunden. Es zeigt das Gründungssiegel unserer Kirchengemeinde von 1874. Etwa 100 Jahre haben die Pfarrer der Kirchengemeinde hiermit die Echtheit von Dokumenten bezeugt.

Der Text auf dem Siegel ist dem Zug der Zeit folgend latinisiert: „SIGILL. ECCLES. EVANG. WEIDENAU“ - übersetzt: „Siegel der Evangelischen Kirchengemeinde Weidenau“. Darunter steht interessanter Weise „PAX IN TERRIS“ - „Frieden auf Erden“. Ein guter Wunsch, der zwei Weltkriege überdauern sollte und bezeugt, dass Gott genau das nicht will, dass die Menschen sich hinschlachten. Vielmehr sollen wir Christen für den Frieden arbeiten.

Das Bild auf dem Siegel entstammt einer Szene aus der Noah-Geschichte in 1. Mose 7-9, als die Arche nach der Sintflut auf dem Berg Ararat gelandet war und die Wasser sich wieder senkten. Es erinnert an den Noah-Bund - an den vernichtenden Zorn Gottes über seine Menschen, den er nicht mehr ausleben will. Dazu soll ihm der Regenbogen helfen als ein Zeichen für ihn, damit er die Erde nicht mehr vernichte. Von nun an will Gott die Bosheit überwinden und den Übeltäter bessern. Dazu ist auch die Kirche da. Das wird in unserer Kirchengemeinde mit jedem Stempelabdruck besiegelt.

Die Botschaft unseres Siegels entspricht dem, was wir zu Beginn jedes reformierten Gottesdienstes sagen: „Unsere Hilfe steht im Namen des Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat, der Bund und Treue hält ewiglich und nicht preisgibt, was er geschaffen hat.“

Interessant ist auch die Palme und ein ölbaum-artiger Baum. So stellte man sich offenbar die Gegend des Berges Ararat auf der Grenze der heutigen Türkei und des heutigen Armeniens vor. Als unser Siegel entstand und die Haardter Kirche gebaut wurde, waren die Beziehungen des Deutschen Kaiserreiches zum damals osmanischen Reich ganz gut und man hatte eine Vorstellung von dieser Gegend, in der die Noah-Geschichte spielt.
2.1 siegel neu

Zur Wende zum 2. Jahrtausend ist unser Siegel modernisiert worden. Das alte war abgenutzt und musste ersetzt werden. Dem Zug unserer Zeit folgend hat man das Siegel elementarisiert und stärker stilisiert. Aber die alte Botschaft aus der Noah-Geschichte blieb erhalten, dass Gott die Welt nicht mehr vernichten will. Vielmehr will er sie bessern und an seinen Menschen arbeiten, damit Frieden auf Erden erlebbare Wirklichkeit ist.

Schade nur, dass das „PAX IN TERRIS“ nicht mehr ausdrücklich da steht.

 

Martin Eerenstein